attune in der Presse: TextilWirtschaft Ausgabe 33 - 2017

Die Modeindustrie war eine der ersten Branchen, die sich global vernetzt hat. Die Digitalisierung ist nun der nächste logische Schritt. Denn auch wenn sie bereits die Art und Weise verändert hat, wie sich Konsumenten über Modetrends informieren, die Abläufe und Vorgehensweisen zwischen Marken, Lieferanten und Konsumenten sind häufig noch nicht im digitalen Zeitalter angekommen.

In Zukunft soll daher eine deutlich bessere Vernetzung der Akteure in der Modebranche gegeben sein. Damit dies gelingt, entwickeln Technologieunternehmen passende Lösungen. Mit diesen werden Prozesse in der Modebranche deutlich schlanker und schneller.

attune verbindet den stationären Handel mit dem Online-Geschäft. Dies gelingt, indem Prozesse und Systeme so gestaltet werden, dass dem Kunden am Ende ein ganzheitliches Omnichannel-Erlebnis geboten werden kann.

Mit unseren innovativen Lösungen für mehr Transparenz im Modehandel haben wir die Aufmerksamkeit der TextilWirtschaft geweckt. Die Zeitschrift für die Textil- und Bekleidungsbranche hat in ihrer letzten Ausgabe fünf Technologieunternehmen vorgestellt, die die Vernetzung der Modebranche vorantreiben – eines davon war attune.

Wir sind sehr stolz darauf, dass die TextilWirtschaft-Redaktion von sich aus auf uns zugekommen ist und uns als einen der führenden Lösungsanbieter im Omnichannel-Bereich sieht. Für uns war es daher selbstverständlich, die Redaktion bei ihrer Recherche zu unterstützen und ihre Fragen zu beantworten. Es ist ein durchaus gelungener und sehr lesenswerter Artikel entstanden, den wir nur empfehlen können.

Jetzt herunterladen: Den Artikel aus der TextilWirtschaft Ausgabe 33 gibt es hier als Download.

Bei Fragen und Handlungsbedarf rund um die Digitalisierung Ihres Betriebs und Einführung eines zukunftssicheren Systems steht attune Modeunternehmen für ein erstes, unverbindliches Gespräch unter +49 (0)89 322 08690 oder info@attuneconsulting.com jederzeit zur Verfügung.